Blog

Die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat den Vorschlag der Anwohner*inneninitiative für eine „Klimastraße Hagenauer“ als Modellprojekt Fußverkehr ausgewählt und stellt nun finanzielle Mittel für die Umsetzung bereit. Changing Cities, die das Projekt unterstützt, sieht Klimastraßen als eine wichtige Ergänzung zur Kiezblock-Bewegung, um die Hauptstadt autoärmer umzugestalten. „Die Auswahl als Modellprojekt zeigt, dass die Zeit reif ist für
Lesen

Leitsatz Handlungsfeld Mobilität: Alle Maßnahmen und Entscheidungen von Bund, Ländern und Kommunen im Bereich der Mobilität müssen ab sofort mit oberster Priorität das Ziel der weitgehenden Klimaneutralität berücksichtigen. Dabei soll der öffentliche Raum zum attraktiven Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen werden. Die Verkehrsvermeidung von klimaschädlichem Verkehr ist dabei ebenso wichtig wie die Verkehrsverlagerung auf attraktive, schnelle und sozial verträgliche
Lesen

Komm vorbei – bring jemanden mit! Herzliche Einladung zum Tag der Nachbarn. Wir treffen uns vor der Hagenauer Straße 15 am Freitag, den 28.5.2021 von 17 – 20 Uhr. Lasst uns Kaffee trinken und plaudern, die verschiedenen Perspektiven auf unsere Straße austauschen und unsere Straße einen Abend lang beleben und so verschönern. Das Treffen findet unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln
Lesen

Die Klimastraße Hagenauer ist ab sofort ein Teil von Changing Cities e.V. und wir freuen uns dabei zu sein. Changing Cities unterstützten Berlin – und deutschlandweit Initiativen und Projekte für nachhaltige Mobilität und lebenswerte Städte.

Die Klimastraße heute live und in Farbe bei der BVV Pankow ab 17.45Uhr, online dabei sein ist unter diesem Link möglich.  Alle weiteren Informationen zum Antrag finden Sie hier. Das Bezirksamt wird ersucht, -zeitnah eine Machbarkeitsstudie für ein Pilotprojekt einer Klimastraße zu vergeben, um die
Lesen

Die Hagenauer Straße hat am 17.09.2020 am World Parking Day teilgenommen. Der Parking Day ist eine jährliche weltweite Aktion, bei der Künstler*innen, Designer*innen, Aktive oder ganz normale Bürger*innen einen abgegrenzten Parkplatz in einen temporären öffentlichen Park verwandeln können.